Category Archives: Demos

Gemeinsame Anreise: Forum gegen Polizeigewalt und Repression!

Am 8.8. findet in Leichlingen bei Köln das „Forum gegen Polizeigewalt und Repression“ statt um gegen die autoriäte Poltik der Landesregierung und des Innenministers Herbert Reul zu protestieren.

Aus Aachen wird es eine gemeinsame Anreise geben. Treffpunkt hierfür ist um 10.45 am AZ Aachen (Hackländerstr. 5). Dort können letzte Fragen geklärt werden und es bleibt Zeit gemeinsam Tickets zu kaufen.

Lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen! Tell your friends!

Redebeitrag 11.07.20: Gerechtigkeit für Adel!

Dieser Text wurde als Redebeitrag auf der „Entnazifizierung jetzt! – Extrem rechte Netzwerke in der Aachener Polizei aufdecken!-Demo am 11. Juli in Aachen gehalten:

„Guten Tag liebe Genossen, Mitstreiter und Anwohner,

ich halte diese Rede für die Initiative Gerechtigkeit für Adel. Ich freue und bedanke mich hier sprechen zu dürfen.

Wie einige schon wissen, wurde Adel B. letztes Jahr am 18.06. in Essen-Altendorf von der Polizei erschossen. Zuvor drohte er sich mit einem Messer selbst etwas anzutun. Er wollte auf diese Art und Weise psychiatrische Hilfe bekommen. Auf einem anderen Weg wurde sein Hilferuf nicht erhört. Zu keinem Zeitpunkt bedrohte er mit dem Messer andere Menschen, auch wenn die Polizei diese Lüge verbreitet, um ihren tödlichen Schuss auf ihn zu rechtfertigen. Das ist nicht die einzige schäbige Lüge, die sie über Ihn verbreiten. Als ob es nicht schon genug wäre, was sie ihm angetan haben, bewerfen sie sein Andenken auch noch im Nachhinein mit Dreck. Angeblich sei er mit dem Messer auf sie zu gestürmt und sie mussten schießen – aus Notwehr. Sagt die Polizei. Continue reading

Nachbericht: Entnazifizierung Jetzt! – Demo am 11. Juli 2020

Nachbericht zur Demo „Entnazifizierung Jetzt!“ am 11.07.2020 in Aachen

Am vergangenen Samstag haben wir uns mit etwa 100 Leuten zu einer Demo unter dem Motto „Entnazifizierung jetzt! Extrem rechte Netzwerke in der Aachener Polizei aufdecken“ versammelt. Anlass waren unter anderem ein aktueller Nazi-Skandal in der Aachener Polizei und die bundesweiten Netzwerke, welche vermehrt in der letzten Zeit aufgedeckt wurden. Continue reading

Redebeitrag 11.07.20: Rassistische Polizeigewalt in Deutschland

Dieser Text wurde als Redebeitrag auf der „Entnazifizierung jetzt! – Extrem rechte Netzwerke in der Aachener Polizei aufdecken!-Demo am 11. Juli in Aachen gehalten:

Zur Zeit wird viel von gesellschaftlichem und institutionellem Rassismus geredet. Rassismus und rassistische Polizeigewalt sind dabei kein US-Phänomen, sondern auch bei der deutschen Polizei kein Einzelfall: „Racial Profiling“ ist an der Tagesordnung, immer wieder berichten People of Colour (PoC) von Misshandlung durch Polizist*innen, immer wieder werden Menschen aus rassistischen Motiven von der Polizei ermordet.

Ein paar Beispiele aus der letzten Zeit:

Im März diesen Jahres wurde in Essen eine Familie mit Migrationshintergrund von Polizist*innen auf der Wache verhöhnt und geschlagen, nachdem sie wegen eines Überfalls Anzeige erstatten wollten. Kurz darauf wurde ein Video eines 23-jährigen Mannes hochgeladen, in dem er ebenfalls davon berichtet, wie er und sein Vater Opfer rassistischer Polizeigewalt wurden. Die Essener Polizei bestreitet die schwerwiegenden Vorwürfe. Continue reading

Redebeitrag 11.07.20: Rechte Netzwerke bei der Aachener Polizei

Dieser Text wurde als Redebeitrag auf der „Entnazifizierung jetzt! – Extrem rechte Netzwerke in der Aachener Polizei aufdecken!-Demo am 11. Juli in Aachen gehalten:

Die Veröffentlichungen über extrem rechte Netzwerke und Beamt*innen erstrecken sich von der Bundeswehr und dem Verfassungsschutz über Sondereinheiten bis hin zu den lokalen Polizeibehörden. Eigentlich sind dies keine Neuigkeiten, aber in den letzten Monaten häuften sich die Presseberichte und rückten das Thema wieder einmal in den Fokus der Öffentlichkeit, die sich schockiert zeigt. Doch Reaktionen, die sich auf das ganze Ausmaß beziehen und die Kontinuität der Vorfälle erkennen, sind spärlich. Continue reading

Solidarität statt Hetze! – Gegen AfD, Querfront und Verschwörungsideologie!

16.05. – 14 UHR – ELISENBRUNNEN/HAUPTBAHNHOF/THEATERPLATZ

Für den kommenden Samstag rufen wir, ein kurzfristig gegründetes Bündnis bestehend aus Aktivist*innen verschiedenster solidarischer Bewegungen unter dem Motto „Solidarität statt Hetze“, zu mehreren Kundgebungen in der Aachener Innenstadt auf.

Anlass ist zum einen die Kundgebung der Aachener AfD auf dem Hauptbahnhofsvorplatz. Der momentane Rechtsruck in Europa und Deutschland ist von der AfD maßgeblich mit zu verantworten, jeden Tag aufs Neue versucht diese Partei die Grenzen des Sagbaren weiter zu verschieben. In Aachen und überall sonst darf es keinen Platz für rechte Hetze und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit geben, daher haben wir einen Gegenprotest angemeldet. Continue reading

Doku: Aachener Neonazis beteiligen sich am sog. Lukov-Marsch in Sofia, Bulgarien

Am 17.02.2018 nahmen die Syndikat 52 Mitglieder Gerwin J., Tristan R., Christopher P. und Kevin G. sowie eine weitere Person am sog Lukov-Marsch sowie an einer Spontandemonstration am abend zuvor in der bulgarischen Hauptstadt Sofia teil.
Dieser ausführliche Bericht erschien auf dem blog von Antifa en détail Aachen:
Continue reading

Neonazi-Aufmarsch in Enschede (NL) sabotieren!

gefunden auf: de.indymedia.org

Am Sonntag den 17. September 2017 wollen die deutschen Neo-Nazi-Hooligans von HoGeSa zusammen mit einigen niederländischen Rassist*innen von Pegida wieder versuchen in Enschede zu demonstrieren. Bei einem früheren Versuch im letzten Juni wurden alle Demonstrationen verboten und die deutschen Neo-Nazis reisten nicht nach Enschede.
Continue reading

Konzert und Demonstration am Knast

Heute, Sonntag der 26.03.17, um 15:00 Uhr findet kurzfristig eine Soli-Kundgebung für Fifi vor der JVA Aachen statt. Es wird Musik gespielt und einen Spaziergang um den Knast geben. Kommt zahlreich und seid laut!

No one is free until all are free!

Am Dienstag dem 28.03.2017, um 18:00 Uhr, gibt es dann ein Konzert vor der JVA Köln Ossendorf. Dort sitzt momentan unteranderem Finn.
Es spielen Dishlicker und evtl. Klaus der Geiger. Wenn ihr selber aktiver Teil des Konzerts sein wollt kommt mit euren Instrumenten und Stimmen vorbei.
Kommt zahlreich und macht Krach, Rabatz und Remidemi.
Wie immer und überall gibt es natürlich die Möglichkeit autonome Kleinguppenaktionen zu machen und auch in diesen Kleingruppen den Knast zu beschallen…

Treffpunkt ist 18 Uhr Tram-Haltestelle Rektor-Klein-Straße.

Bis die Phrase „Gebt ihr uns den Finn nicht wieder brenn‘ wir euch die Knäste nieder“ keine Phrase mehr ist!!!

Proteste gegen AfD Veranstaltung am 21.02.2017 in Hambach

Der Dürener Kreisverband der „Alternative für Deutschland“ (AfD), will am kommenden Dienstag eine Wahlkampfveranstaltung im Brau- und Gästehaus Gaffel Häusgen in
Niederzier-Hambach auf die Große Forststraße 176 abhalten. Wir unterstützen den Aufruf der Antifa Düren und des Dürener Bündis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt :

Die Dürener sogenannte „Alternative für Deutschland“ (AfD) will mit einer
Veranstaltung in Hambach ihre Hetze gegen Flüchtlinge, ausländische
Mitbürger und Andersdenkende fortsetzen. Auf dieser Veranstaltung soll
Jörg Meuthen als Bundessprecher der AfD sprechen. Seit Monaten vergiftet
die AfD den öffentlichen Diskurs in Deutschland mit rechter Hetze und
populistisch rückwärtsgewandten Parolen.

Unsere Alternative heißt Solidarität.

Wir setzen der rechtspopulistischen Hetze ein Zeichen gegen
Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt und für eine solidarische und
weltoffene Gesellschaft entgegen.

Gemeinsam mit der Antifa Düren stehen wir auf und werden unseren Protest
vor den Veranstaltungsort der AfD: Brau- und Gästehaus Gaffel Häusgen in
Niederzier-Hambach auf die Große Forststraße 176 tragen.

Dort beginnt unsere Veranstaltung um 17.30 Uhr.

Treffpunkt zur gemeinsamen Fahrt nach Hambach ist um 16.30 Uhr am
Busbahnhof Düren (Abfahrt der Buslinie 238 Düren – Jülich um 16.44 Uhr).

Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist am Annakirmesplatz um
16.45 Uhr.